Wandeltag zur Herbst- Tag-und Nachtgleiche/ Mabon

 

Wie das Wort es schon sagt:
Tag und Nacht sind (noch) gleich…

 

 


… noch ist die Fülle des Sommers zu sehen und wir können reichlich ernten… die Farben der Natur sind noch bunt und leuchtend… und doch… mancher Orts macht sich schon Frühnebel breit und legt einen sanften Schleier über all das… erinnert uns daran, dass wir nun
die Schwelle hin zur dunkler werdenden Jahreszeit übertreten… es ist die Zeit der Erntedankfeste… in alten Zeiten wurde aus der Fülle des Sommers der Vorrat für den Winter angelegt… für unsere Vorfahren war dies lebenswichtig, damit sie diese Zeit gut überstehen konnten.

In der heutigen Zeit ist dieses, Gott sei Dank, für viele nicht mehr nötig… fast alles ist immer zu bekommen (ob diese „Fülle“ so richtig ist, ist noch einmal ein ganz anderes Thema)… und dennoch oder gerade deshalb liegt es mir am Herzen am heutigen Tag der Natur zu danken und sie zu feiern… 

Dies tun wir mit einem fröhlichen „Fest“ rund ums Feuer… mit Speis & Trank und wer mag, den lade ich dazu ein bei sich selbst zu schauen, was es denn in diesem Jahr zu ernten gab… welche Früchte es gibt, die in die ruhigere Zeit mitgenommen werden können, um sie dann vielleicht sogar weiterzuverarbeiten, so dass Neues daraus entstehen mag…

Sei mir herzlich Willkommen und wenn Du noch Fragen hast, melde Dich gerne.
Kontakt:


Termin: Sonntag, den 22.09.2019       Beginn: 15:00 Uhr       Dauer: ca. 3 Std.        Wert: 15,- €       Bitte an wetterfeste Kleidung denken und etwas „Kleines“ für den Imbiss mitbringen.       Treffpunkt: bei mir Zuhause